Sprechtexte

für eine Rundfunkkampagne

 

Wenn die AWR im Herbst damit beginnt, aus Bioabfall Energie zu gewinnen, heißt es: Wir brauchen jede Tonne! Denn jede Biotonne leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Jahr für Jahr 3000 Tonnen CO2 weniger, das ist das Ziel. Helfen Sie mit!

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

Küchen- und Gartenabfälle gehören in die Biotonne! Nur dann gehen sie den richtigen Weg zur Energieerzeugung und Kompostierung. Die AWR braucht jede Tonne zum Schutz von Umwelt und Klima. Helfen Sie mit!

Ausführliche Informationen zum Thema Bioenergie aus Bioabfall finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

Eine Biotonne voll mit Obst- und Gemüseabfällen enthält so viel Energie wie viereinhalb Liter Dieselkraftstoff. Wir, die AWR, wollen das nutzen. Wir machen Strom aus Bioabfall. 3000 Tonnen CO2 weniger, Jahr für Jahr, eine Bilanz, die sich lohnt. Helfen Sie mit. Wir brauchen jede Tonne.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

Wissen Sie, was Ihre Biotonne mit dem Klimawandel zu tun hat? Aus Bioabfall kann man Gas machen, und aus diesem Gas dann Strom und Wärme. Die Energie, die so gewonnen wird, spart Öl und Kohle. Für unser Biokraftwerk brauchen wir jede Tonne. Helfen Sie mit!

Im Internet, unter www.awr.de, finden sie mehr Informationen zu diesem Thema.

-

Mit Strom und Wärme aus Bioabfall lässt sich einiges an CO2 sparen. An die 3000 Tonnen CO2 jährlich sind drin. Dafür brauchen wir jede Bio-Tonne. Der eigene Komposthaufen ist gut. Fürs Klima ist die Biotonne besser. Helfen Sie mit, bestellen Sie ihre Biotonne bei der AWR.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

In Zeiten der Klimabedrohung ist Gasgeben nichts, worauf man stolz sein könnte. Wir, die AWR, geben trotzdem Gas – Biogas! Vom Herbst an gewinnen wir aus organischem Abfall Energie und sparen so an die 3000 Tonnen CO2.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

Lange war der eigenen Komposthaufen die beste Lösung für Küchen- und Gartenabfälle. Besser als nur Kompostieren ist heute aber die Nutzung von Bioabfall auch zur Energiegewinnung. An die 3000 Tonnen CO2 spart ab Herbst das neue Biokraftwerk in Borgstedt. Wir brauchen jede Tonne. Helfen sie mit.

Ausführliche Informationen zum Thema Biogas und Klimaschutz finden Sie im Internet unter www.awr.de.

-

Durch Rasenmähen Klima schonen? Klingt verrückt, geht aber doch: In einer Biotonne voller Rasenschnitt steckt Energie für neun Waschmaschinengänge. Wir holen sie raus, im neuen Biokraftwerk Borgstedt. Dafür brauchen wir jede Bio-Tonne.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter www.awr.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen